AGB´s

AGB´s

§ 1 Geltungsbereich

(1) Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle vertraglichen Beziehungen zwischen der WaXhouse Betriebs GmbH (nachfolgend „WaXhouse“) und Kunden sowie die Nutzung der Website von WaXhouse.

(2) Abweichende sowie diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen entgegenstehende Geschäftsbedingungen des Kunden erkennt WaXhouse nicht an, es sei denn WaXhouse hat diesen ausdrücklich schriftlich zugestimmt. Nebenabreden, insbesondere Garantien, Änderungen und Ergänzungen sind nur dann wirksam, wenn WaXhouse sich ausdrücklich damit einverstanden erklärt. Sie sind zum späteren Nachweis schriftlich vorzunehmen.

§ 2 Angebote und Preise

(1) Alle Angebote von WaXhouse sind freibleibend. Die angebotenen Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer.

(2) Ein Vertrag über die angebotenen Dienstleistungen und Waren kommt erst durch ausdrücklicher Bestätigung von WaXhouse zu Stande. Maßgeblich ist die zu Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültige Preisliste, welche über die Website von WaXhouse abrufbar ist und in den Geschäftsräumen von WaXhouse ausliegt.

(3) Von WaXhouse erbrachte Dienstleistungen sind direkt nach der Behandlung in den Geschäftsräumen von WaXhouse zu begleichen.

§ 3 Terminvereinbarung, -verschiebungen und -absagen

(1) Vereinbarte Termine sind verbindlich. Ein verspätetes Erscheinen des Kunden zum vereinbarten Termin kann – auch im Interesse der nachfolgenden Kunden – von der Behandlungszeit abgezogen werden, ohne dass die zu zahlende Vergütung reduziert wird. Für eine vom Kunden gewünschte Verkürzung der Behandlung während des Termins können ebenfalls keine preislichen Vergünstigungen gewährt werden. Es ist der volle Behandlungspreis zu zahlen.

(2) Das Verschieben oder Absagen eines Termins durch den Kunden bis zu 6 Stunden vor Behandlungsbeginn ist kostenfrei. Bei kurzfristigen Verschiebungen oder Absagen weniger als 6 Stunden vor Behandlungsbeginn hat der Kunden 50 % der vereinbarten Vergütung zu zahlen, es sei denn, der Termin wird von einem anderen Kunden wahrgenommen. Dem Kunden steht der Nachweis offen, dass WaXhouse kein oder ein wesentlich geringerer Schaden entstanden ist.

(3) Erscheint der Kunden nicht zum Termin, ohne diesen zu verschieben oder abzusagen, bleibt er zur Entrichtung der vollen Vergütung verpflichtet.

(4) WaXhouse behält sich ausdrücklich vor, die vereinbarte Behandlung nicht durchzuführen, wenn vor oder bei der Behandlung durch Mitarbeiter von WaXhouse Erkrankungen des Kunden oder andere Umstände festgestellt werden, die einer fachgerechten Behandlung entgegenstehen. Der Kunde hat für diesen Fall den Teil der Vergütung zu entrichten, der auf bereits erbrachte Teilleistungen entfällt.

§ 4 Gutscheineinlösung

Zum Einlösen eines Gutscheines ist eine Termin zu vereinbaren und der Gutschein muss zum Termin mitgebracht werden. Sollte der vereinbarte Termin vom Kunden weniger als 6 Stunden vor Behandlungsbeginn verschoben oder abgesagt werden, behält sich WaXhouse das Recht vor, die nach § 3 Abs. 2 dieser Bedingungen geschuldete Vergütung vom Gutscheinwert abzuziehen. Bei Nichterscheinen des Kunden ohne Absage gilt der Gutschein als eingelöst und verliert seine Gültigkeit.

§ 5 Haftung

(1) WaXhouse haftet für Schäden des Kunden unbeschränkt nur, sofern diese auf vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten von WaXhouse zurückzuführen sind. Bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen haftet WaXhouse nur bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. In diesem Fall ist die Haftung auf den vertragstypischen und bei Vertragsschluss vorhersehbaren, unmittelbaren Schaden des Kunden beschränkt. Dies gilt auch für Pflichtverletzungen durch gesetzliche Vertreter und / oder Erfüllungsgehilfen von WaXhouse. Die Haftung wegen schuldhafter Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit bleibt unberührt.

(2) Sofern trotz fachkundiger Behandlung Folgeschäden auftreten, die darauf zurückzuführen sind, dass ein Kunde Ausschlussgründe verschweigt, ist WaXhouse von jeder Haftung freigestellt.

§ 6 Schlussbestimmungen

(1) Sollten einzelne Bestimmungen dieser Bedingungen insgesamt oder teilweise nichtig, unwirksam und / oder undurchführbar sein oder werden, wird hierdurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

(2) Erfüllungs- und Zahlungsort ist Hamburg. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland mit Ausnahme seiner Bestimmungen des internationalen Privatrechts. Die Geltung des UN-Kaufrechts ist ausgeschlossen. Ausschließlicher Gerichtsstand ist – soweit zulässig – Hamburg. WaXhouse ist jedoch auch berechtigt, an jedem anderen gesetzlichen Gerichtsstand Klage zu erheben.

 

 

 

 

Please publish modules in offcanvas position.